Über Uns

Angefangen hat alles im Oktober 2004 in einer Scheune auf einem Bauernhof: zwei Musiker - der Posaunist und der Keyboarder - wollten aus einer Laune heraus ausprobieren, was dabei herauskommt, wenn man ein paar Jazz-Standards vom Blatt spielt.

Zwei befreundeten Gitarristen gefiel das so gut, dass sie mitspielen wollten. Dieses Quartett bildete die Keimzelle von TAKE 5.

Nicht mal ein Jahr später entschied sich der befreundete Schlagzeuger, bei uns einzusteigen und die Formation hatte endlich auch die notwendige rhythmische Grundlage.

2011 gesellte sich dann noch unsere Sängerin dazu, die das ganze Musikrepertoire deutlich bereicherte.

Unser Name geht zurück auf ein berühmtes Werk des Jazz-Musikers Dave Brubeck, das alle Mitglieder der Formation gerne spielen. Da wir damals auch noch aus fünf Musikern bestanden, lag es nahe, diesen Namen zu wählen.

 

Plattencover von Dave Brubeck mit "Take Five"